OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
DL0DL  > DARC     15.05.14 13:16l 194 Lines 10857 Bytes #999 (0) @ DL
BID : F5ODB0FHN0S2
Read: DJ2RB GUEST DD3IA DK3UZ DL1LCA DL8SFG OE5RCO DK6CC DK5SG DG7SJH DK8NM
Read: DO2CN DL7AJD DG4YDF DL8ZBO DL6DBA DG8NGN DL4DCJ DL4NWM
Subj: Deutschland-Rundspruch 19/2014, 20. KW
Path: DB0FHN
Sent: 140515/1216z @:DB0FHN.#BAY.DEU.EU [JN59NK Nuernberg] obcm1.07b12
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 19/2014, 20. KW
(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 15. Mai 2014, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3 )
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 19 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 20. Kalenderwoche 2014. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Deutscher ESA-Astronaut startet ins All
- Unbuerokratisches Funken fuer auslaendische Funkamateure in Brasilien im Juni
und Juli 2014
- Nutzung von D-Star-Reflektor DCS001 erfordert Registrierung
- Kanadische Funkamateure erhalten Zugang zu Mittelwelle
- Programmautor veroeffentlicht neue Version von PZTLog
- HamCamp 2014 - Jetzt schnell letzte Plaetze sichern!
- Amateurfunkpruefung auf der HAM RADIO ausgebucht
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Deutscher ESA-Astronaut startet ins All
---------------------------------------
Am 28. Mai startet der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst, KF5ONO, um 21.56
Uhr MESZ an Bord eines Sojus-Raumschiffs vom russischen Weltraumbahnhof in
Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS. Damit beginnt seine sechsmonatige
Mission "Blue Dot" als Teil der ISS-Expedition 40/41. Alexander Gerst ist
promovierter Geophysiker und gehoert seit 2009 dem Astronautenkorps der
europaeischen Weltraumorganisation ESA an. Und obwohl Alexander Gerst sein
amerikanisches Rufzeichen erst im Zusammenhang mit der ISS-Mission erworben
hat, kam er dennoch sehr frueh mit dem Amateurfunk in Beruehrung - sein
Grossvater war schon Funkamateur. Er war es auch, der Alexanders Interesse an
der Raumfahrt weckte: in dem er EME-Funkbetrieb machte, also Signale zum Mond
schickte.

Unbuerokratisches Funken fuer auslaendische Funkamateure in Brasilien im Juni
und Juli 2014
-------------------------------------------------------------------------------------------
Wer als Fussballfan und Funkamateur in den Monaten Juni und Juli zu den
Weltmeisterschaften nach Brasilien reist, hat gute Karten: Der brasilianische
Amateurfunkverband LABRE hat bei der nationalen Fernmeldebehoerde ANATEL
erreicht, dass auslaendische Funkamateure im Juni und Juli ohne Formalitaeten
QRV werden koennen. CEPT oder IARP-Funkzeugnisse sind nicht erforderlich, und
es ist auch nicht von Bedeutung, ob ein Gegenseitigkeitsabkommen abgeschlossen
wurde. Gebuehren werden ebenfalls nicht verlangt.  Allerdings sind der LABRE
vorab einige Unterlagen zu senden und zwar: Kopien des Reisepasses und der
Amateurfunkgenehmigung, Auflistung der Staedte und der Zeit, in denen der
Funkamateur QRV werden moechte sowie eine E-Mail-Adresse zur eventuellen
Kontaktaufnahme. Die Unterlagen sind gescannt an die LABRE per E-Mail zu senden
[1] zu adressieren. Da man als Tourist meist keine Moeglichkeit hat, in
Brasilien Funkbetrieb zu machen, bietet sich mit der Sonderregelung eine gute
Gelegenheit, den Atlantik aus der entgegengesetzten Richtung per Funk zu
ueberbruecken.
Weiterhin gibt die LABRE das Diplom "Brasilien Land des Fussballs" heraus, das
durch Verbindungen in der Zeit vom 1. Juni bis 31. Juli mit bestimmten
brasilianischen Stationen erworben werden kann. Einzelheiten gibt es im
Internet [2] oder durch eine Anfrage beim DARC-Auslandsreferat. Brasilianische
Stationen koennen vom 12. Juni bis 13. Juli Sonderrufzeichen verwenden, in
denen die Ziffer verdoppelt wird - z.B. PT55xyz statt PT5xyz. Sollte Brasilien
zum sechsten Mal Weltmeister werden, koennen die brasilianischen Funkamateure
in der Zeit vom 13. Juni bis 31. August eine "6" an ihr Rufzeichen anhaengen.
Darueber berichtet das Gesetzblatt der Brasilianischen Union, Nš 86 vom
Donnerstag, dem 8. Mai 2014 [3].

Nutzung von D-Star-Reflektor DCS001 erfordert Registrierung
-----------------------------------------------------------
Zur Nutzung des D-Star-Reflektors DCS001 ist es nunmehr notwendig, sich vorab
zu registrieren. In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu
Rufzeichenmissbrauch. Durch die kostenlose Registrierung und Pruefung der
Rufzeichen erhaelt das Betreiberteam eine rechtliche Handhabe bei weiteren
Vorfaellen dieser Art. Darueber berichtet Torsten Schultze, DG1HT. Die
Registrierung findet per Internet statt [4].

Kanadische Funkamateure erhalten Zugang zu Mittelwelle
------------------------------------------------------
Kanadische Funkamateure erhalten demnaechst Zugang zum Mittelwellenband von 472
bis 479 kHz - darueber berichtet der kanadische Amateurfunkverband RAC. Zuvor
muss noch die kanadische Telekommunikationsbehoerde Industry Canada die
Zuweisung umsetzen. In Deutschland wurde das Band fuer die Amateurfunkklasse A
am 13. Juni 2012 durch eine Veroeffentlichung im Amtsblatt Nr. 11/2012 der
Bundesnetzagentur freigegeben. Erlaubt sind eine Strahlungsleistung von 1 W ERP
und eine maximal zulaessige belegte Bandbreite der Aussendung von 800 Hz.

Programmautor veroeffentlicht neue Version von PZTLog
-----------------------------------------------------
Programmautor Charlie Davy, M0PZT, hat eine neue Version seiner Logbuchsoftware
PZTLog veroeffentlicht. Er beschreibt sie selbst wie folgt: "Wenn Sie einen
einfachen QSO-Logger suchen oder auch fuer DX-Verkehr bzw. eine Logsoftware
fuer den Alltag mit Statusinformationen, dann ist PZTLog moeglicherweise das
Richtige fuer Sie. Weitere Funktionen unterstuetzen den PSK- und RTTY-Betrieb,
Upload in die eQSL-Datenbank und ein Contestmodul". Darueber berichtet das
britische Nachrichtenportal Southgate mit Verweis auf die Webseite, von wo man
die Software kostenlos herunterladen kann [5].

HamCamp 2014 - Jetzt schnell letzte Plaetze sichern!
----------------------------------------------------
Einen Monat vor Ablauf der Anmeldefrist werden die Plaetze fuer das HamCamp
langsam knapp. Bei derzeit 85 Anmeldungen und 17 Reservierungen steht die erste
Erweiterung der Schlafbereiche kurz bevor. Wir empfehlen: Jetzt schnell noch
anmelden und letzte Plaetze sichern! Das geht bequem per Internet [6] per
Formular, ebenfalls auf der Webseite. Fuer Fragen steht Sebastian Blaesing,
DL2DOC, zur Verfuegung. Das HamCamp bietet eine preiswerte
UEbernachtungsmoeglichkeit fuer Kinder und Jugendliche auf dem Messegelaende
Friedrichshafen waehrend der HAM RADIO und Maker World, am letzten
Juniwochenende.

Amateurfunkpruefung auf der HAM RADIO ausgebucht
------------------------------------------------
Alle 50 Plaetze fuer die Amateurfunkpruefung auf der HAM RADIO sind ausgebucht.
Das teilte die Bundesnetzagentur der Redaktion telefonisch mit. Allen weiteren
Interessenten verbleibt die Chance per Warteliste. Die Information der Behoerde
erreichte die Redaktion nach Redaktionsschluss der CQ DL-Juniausgabe, weshalb
dort noch in Gaenze auf die Pruefung verwiesen wird.

Aktuelle Conteste
-----------------
17. Mai: Hessen-Contest
17. bis 18. Mai: King of Spain Contest
18. Mai: Hessen Contest
24. bis 25. Mai: CQ WW WPX Contest und Bayerischer Bergtag
25. Mai: Hamburg Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des DX und
HF-Funksportreferates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL
5/14 auf S. 54.

Der Funkwetterbericht vom 12. Mai von Hartmut Buettig, DL1VDL
-------------------------------------------------------------
Rueckblick vom 5. bis 11. Mai: Zehn Sonnenfleckengruppen sorgten mit insgesamt
vier M- und 54 C-Flares fuer solare Fluxwerte zwischen 139 und 164
Fluxeinheiten mit steigender Tendenz. Die Sonnenfleckenzahlen lagen zwischen
105 am 7. Mai und 161 am 11. Mai. Die aktivsten Sonnenfleckengebilde waren die
Gruppen 2051 mit 3 M-Flares, und die 2056 mit einem M- und zwei C8-Flares. Die
Ionosphaere war durchaus in gutem Zustand, und die oberen Kurzwellenbaender
konnten wir - aber nicht taeglich - bis nach 21:00 UTC weltweit nutzen.
Einschraenkend wirkten die geomagnetischen Stoerungen, die nur am 6. und 7. Mai
ausblieben. An den anderen Tagen gab es deutliche Stoerungen des
Erdmagnetfeldes, besonders markant waren sie am 8. und 11 Mai.

Vorhersage bis 20. Mai:
Die Sonnenaktivitaet bleibt zwischen ruhig und moderat, wobei Chancen auf
weitere M-Flares und eventuell einen X-Flare bestehen. Das geomagnetische Feld
bleibt unbestimmt. Es werden wieder alle Kurzwellenbaender zwischen 7 und 28
MHz weltweit offen sein, aber eben nicht taeglich. Auch das 50 MHz Band sollten
wir intensiv beobachten, denn UEberraschungen sind nach den ersten
Ost-Westoeffnungen in unseren Breiten immer moeglich. Zum Nachlesen
aktualisierte die NASA am 2. Mai ihre "Solar Cycle Prediction", den aktuellen
Bericht zum Verlauf des Sonnenfleckenzyklus. Das zweite Maximum im laufenden
24. Zyklus war sehr wahrscheinlich im Oktober 2013 mit der geglaetteten
Sonnenfleckenzahl von 75,0. Waehrend des ersten Maximums im Februar 2012 betrug
dieser R-12-Wert nur 66,9. Unter den bisher aufgezeichneten Sonnenfleckenmaxima
mit Doppelspitze ist dieser 24. Zyklus der erste, bei dem der zweite Peak
hoeher ausfaellt als der erste [7].

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:10; Melbourne/Ostaustralien 21:11;
Perth/Westaustralien 22:56; Singapur/Republik Singapur 22:55; Tokio/Japan
19:37; Honolulu/Hawaii 15:53; Anchorage/Alaska 13:12; Johannesburg/ Suedafrika 
 04:38; San Francisco/Kalifornien 13:01; Stanley/Falklandinseln 11:28;
Berlin/Deutschland 03:12.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:04; San Francisco/Kalifornien 03:12;
Sao Paulo/Brasilien 20:32; Stanley/Falklandinseln 20:17; Honolulu/Hawaii 05:01;
Anchorage/Alaska 06:35; Johannesburg/Suedafrika 15:29; Auckland/Neuseeland
05:23; Berlin/Deutschland 18:53.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es
auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter
der Rubrik DARC. Meldungen fuer den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz -
schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail
ausschliesslich an redaktion@darc.de. Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis
zur naechsten Woche!

--- 
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] executiva@labre.org.br
[2] http://www.labre.org.br/fusionnews/fullnews.php?fn_id=65
[3]
http://pesquisa.in.gov.br/imprensa/jsp/visualiza/index.jsp?data=08/05/2014&jornal=1&pagina=62&totalArquivos=84
[4] http://dcs.xreflector.net/userreg.html 
[5] http://www.m0pzt.com/?pztlog
[6] http://www.hamcamp.de, hamcamp@darc.de
[7] http://www.solen.info/solar/
[dx] http://www.darc.de/referate/dx/

 


Read previous mail | Read next mail


 11.12.2018 18:31:42lGo back Go up