OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
DL5FBD > DIEBOX   23.01.00 13:56l 60 Lines 2790 Bytes #-7617 (0) @ DL
BID : N10DB0GV03I
Read: OE1DMB OE1HLW GUEST
Subj: XTEST V1.8 DIEBOX/BCM Testutility
Path: OE1XAB<OE3XPR<OE6XHG<OE8XPR<OE7XBB<DB0PV<DB0MAK<DB0SON<DB0SIF<DB0GV
Sent: 000123/1043z @:DB0GV.#HES.DEU.EU [Frank4t/Mtl OP:DF5FF] DB19c1 $:N10DB0GV
From: DL5FBD @ DB0GV.#HES.DEU.EU (Gerd-Michael)
To:   DIEBOX @ DL

Hallo BCM und DIEBOX Sysops

In XTEST V1.8 wurde als letzte Einfachstkontrolle  eine Pruefung auf leere
oder zu kleine Dateigroesse eingebaut.  Derartige Fehler  wurden kuerzlich
bei der neuen DIEBOX entdeckt  und von XTEST bisher noch nicht selber ent-
deckt.

Damit ist allerdings die Grenze des Ausbaus von XTEST erreicht.  Weiterge-
hendere Pruefungen koennen nur noch bei  abgeschalteter Box  vom Sysop mit
noch tiefgreifenderen Testtools vorgenommen werden.  Diese  ueberschreiten
in ihrer Laufzeit die Resettimerschwellen der Mailbox.

XTEST ist hier nun ein Indikator ob ein DIEBOX-Sysop sein System herunter-
fahren und beispielsweise mit XNEU einmal komplett reparieren sollte...

Installation und Aufruf von XTEST
---------------------------------

Zweckmaessigerweise wird XTEST in das Arbeitsverzeichnis der Mailbox C:\MB
kopiert, womit man an der Konsole oder via REMOTE mit DOS XTEST <Userpfad>
oder LONGDOS XTEST <Infopfad> den Test jederzeit starten kann.

Bei einer Kontrolle mit dem REMOTE-Befehl DOS DIR ist zu beachten, das DIR
bei der DOS-Dateizaehlung die DOS-Verwaltungsverzeichnisse .  sowie .. als
Dateien gezaehlt werden.

Fehlerfall - was nun?
---------------------

Eine haeufig gestellte Frage ist, was muss man im Fehlerfall tun. Ein Feh-
ler in XTEST bedeutet, dass entweder eure Mailbox mal Muell gebaut hat und
keine Konsistenz des boxinternen Datensystems mehr gegeben ist, oder MSDOS
Datentraegerkorrekturen (CHKDSK/SCANDISK) Dateimuell hinterlassen haben.

Fuer die BCM-Sysops ist dies Problem sehr einfach zu loesen. Einfach Datei
LIST.BCM des beanstandeten Verzeichnis loeschen und  ein LIST auf die feh-
lerhafte Rubrik. die BCM regeneriert selbststaendig die LIST.BCM. Wenn das
nicht hilft, dann ist mir einem DOS DIR der Directoryinhalt zu pruefen, ob
eine Dateileiche fremd angelegt wurde, z.B. ein FILExxxx vom DOS CHKDSK.

DIEBOX-Sysops sollten versuchen, mit X-NEU von DL1BDY die Fehler zu besei-
tigen. Leider arbeitet auch X-NEU hier unsauber,  denn Fehler nach 1. wer-
den nicht bereinigt, wenn Dateiwracks in einem Datenverzeichnis stehen.

Helfen diese "offiziellen Methoden" nicht, hilft folgende harte Selbsthei-
lung. Mit dem TRANSFER Befehl unter Sysopberechtigung alle vom SYSTEM noch
verwalteten Eintraege in eine Dummirurik umtransferieren.
Danach mit DOS DELTREE /Y <DIR> das Rubrikverzeichnis loeschen. Danach den
Inhalt der Dummirubrik wieder in die Ursprungsrubrik zuruecktransferieren.
Damit wurde der vom Mailboxdatensystem nicht erfasste Datenmuell entfernt,
wobei das Mailboxdatensystem die Rubrik voellig neu aufbaut.

Diese Version 1.7 von XTEST ist nur ab 80286 CPU lauffahig, was aber mitt-
lerweile ueberall der Fall sein muesste.

73 de Gerd Michael



Read previous mail | Read next mail


 01.12.2020 09:37:33lGo back Go up