OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
DL5FBD > DIEBOX   17.02.00 12:14l 60 Lines 2438 Bytes #-7592 (0) @ DL
BID : H20DB0GV00Z
Read: GUEST
Subj: ULOG V2.2 Information zur Userlogutility
Path: DB0ZKA<DB0ABH<DB0SRS<DB0ZDF<DB0GV
Sent: 000217/0957z @:DB0GV.#HES.DEU.EU [Frank4t/Mtl OP:DF5FF] DB19c1 $:H20DB0GV
From: DL5FBD @ DB0GV.#HES.DEU.EU (Gerd-Michael)
To:   DIEBOX @ DL

Hallo DIEBOX Sysops

ULOG wurde auf Grund der angespannten Speicherplatzsituation seit DIEBOX 1.9c1
vom InfoZIP Packer ZIP auf den ebenfalls Freewarepacker LHA umgestellt.

Der Vorteil von LHA ist, dass es im Gegensatz zu den ZIP-Packern erheblich we-
niger Speicher verbraucht und so noch unter der neuen DIEBOX lauffaehig ist.

Die Logarchivdaten werden jetzt so abgelegt:

PACK.LOG         - aktuelles Log im MBSYS-Verzeichnis ungepackt
PACKmm.LZH       - Monatslogs PACK.mm mit LHA im Ablageverzeichnis
                   zu PACKmm.LZH gepackt

In Version V2.2 ist programmtechnisch verhindert, das als Ablagedirectory fuer
die gepackten Altlogs das MBSYS-Directory der DIEBOX verwendet wird, da das zu
Loeschung von Monatslogs PACK.mm durch ULOG fuehrte, sobald ein PACKmm.LZH und
eine neues PACK.01 im MBSYS parallel existierten.


Was ist U(ser)LOG(auszug)
=========================

ULOG ist eine RUN-Utility, die  es einem Benutzer ermoeglicht Logeintraege von
sich und auch anderen Benutzern abzufragen.  Leider stellt DIEBOX dieses Merk-
mal nicht selber zur Verfuegung, daher diese schon oft gewuenschte Loesung.

Der Aufruf ist ULOG Call [DATUM]/[MONAT]  z.B.  ULOG DL5FBD 01.04.97
                                                ULOG DL5FBD 03
                                                ULOG DL5FBD

Beim Aufruf ohne Parameter  erfolgt eine Kurzinfo zum Aufrufen von ULOG.  ULOG
wird ins RUN-Verzeichnis kopiert und der Name ULOG in die Datei RUN.PRG einge-
tragen, damit ist es verfuegbar.

Im RUN-Verzeichnis  ist die Konfigurationsdatei ULOG.CFG anzulegen  (wenn ULOG
als Sysoptool verwendet wird muessen  ULOG.EXE  und  ULOG.CFG im gleichen Ver-
zeichnis stehen). In der ersten Zeile ist das MBSYS-Directory  einzutragen und
in der zweiten Zeile  das Ablagedirectory fuer Vorjahreslogfile mit vollstaen-
diger Laufwerke und Pfadangabe. Die dritte Zeile gibt den Pfad zu LHA.EXE kom-
plett an. Weitere Zeilen werden  von ULOG  nicht  ausgewertet  und koennen als
Kommentarzeilen verwendet werden.

Beispiel:

C:\MB\MBSYS\
D:\ALTELOGS\
D:\PACKER\LHA\LHA255B.EXE
Die erste Zeile ist das MBSYS-DIR mit PACK.LOG
Die zweite Zeile ist das Ablage-DIR mit PACK.xx
Die dritte Zeile gibt den Zugriffspfad auf den LHA-Packer an
Weitere Zeilen Kommentarzeilen

Die Angabe der Directories in Zeile 1 und 2 von ULOG.CFG ist mit \ zu beenden.

73 de Gerd Michael



Read previous mail | Read next mail


 30.11.2020 18:05:44lGo back Go up