OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
OE3DZW > WARC     30.10.94 16:30l 228 Lines 8849 Bytes #999 (999) @ OE3XSR.#OE3
BID : 30A4OE3XSRAR
Read: OE3IGW OE5GOL OE3FRU DL9SED OK1AYU DF1IAL OE3HVS OE3PVC OE5BBM OE6ANG
Read: DJ5ZH OK1HX OK1FDS DG1MGO OE5HFM DG5MIW OM3LU DG1EDT OE3FAS DC4CD DJ1JV
Read: OE6ZMS OE4KNA OE3FSA OE6DGG OE5WKM OE1CIW OE5GA DB5LS OE7TEI DJ2RI
Read: OE3KEU DL8FBH DL8RAH DH2RAM DL9RCE SP6IEU
Subj: Beschreibung EL  (CD-ROM lesen)
Path: OE3XSR
Sent: 941030/1429z @:OE3XSR.#OE3.AUT.EU [WARC-BBS JN79ma SysOp OE3DZW] BCM1.34
From: OE3DZW @ OE3XSR.#OE3.AUT.EU
To  : WARC @ OE3XSR.#OE3.AUT.EU


Servus!

Die Daten auf der CD-ROM können mit dem Befehl EL gelesen werden.
Die CD-ROM befindet sich im Laufwerk H:\

Die Beschreibung wurde der Dokumentation von EL übernommen. Das
Laufwerk U:\ gibt es hier nicht.

73 de Dietmar oe3dzw @ oe3xsr


                 Die Bedieung von EL
                  ===================

Das allgemeine Befehlsformat ist als RUN-Utility der BAYBOX Software:

   EL <Funktion>/[Option] <Pfad> [Zusatzoption]


TREE Directorybaeume der EL-Laufwerke
-------------------------------------

   EL TREE              - listet alle Directories in allen EL-Laufwerken
   EL TREE H:\          - listet alle Directories in Laufwerk H:\
   EL TREE H:\+U:\      - listet alle Directories in H:\ und U:\

   EL TREE/WRITE        - Sysopbefehl zum Neueinlesen der TREE-Dateien
   EL TREE/WRITE U:\    - Sysopbefehl zum Neueinlesen der TREE-Datei fuer E:

   Anmerkung: Wird ein Laufwerk neu eingerichtet und es fehlt die TREE-Datei,
              so legt EL diese zwangsweise an, wenn ein TREE Befehl das neue
              Laufwerk/Pfad anspricht.


DIR Inhalt von Verzeichnissen auf dem externen Datentraeger
-----------------------------------------------------------

   EL DIR H:\DIR\       - listet Directories und Files in H:\DIR\
   EL DIR DIR\          - listet Directories und Files in Defaultlaufwerk\DIR\
   EL DIR               - listet Directories und Files in Defaultlaufwerk\
   EL DIR H:\DIR\*.DAT  - listet alle Files *.DAT in H:\DIR\
   

SCANnen aller externen Datentraeger nach Dateispezifikation
-----------------------------------------------------------

   EL SCAN WIN          - listet alle Dateien in deren Namensteil die
   EL SCAN WIN.           Zeichenkette "WIN" vorkommt

   EL SCAN .ICO         - listet alle Dateien deren Dateityp "ICO" lautet
   EL SCAN .C           - listet alle Dateien in deren Dateityp die Zei-
                          chenkette "C" vorkommt z.B. .C, .COM oder .ICO

   EL SCAN TEIL.EXT     - listet alle Dateien in deren vollstaendiger DOS-
                          dateispezifikation die Zeichenkette "TEIL.EXT"
                          exakt vorkommt z.B. MEINTEIL.EXT

   EL M:\+N:\ .ICO      - listet alle Dateien deren Dateityp ICO lautet
                          und sich auf Laufwerken M:\ und N:\ befinden

   EL SCAN/WRITE        - Sysopbefehl zum Neueinlesen der SCAN-Dateien
   EL SCAN/WRITE U:\    - Sysopbefehl zum Neueinlesen der SCAN-Datei fuer E:

   Anmerkung: Wird ein Laufwerk neu eingerichtet und es fehlt die SCAN-Datei,
              so legt EL diese zwangsweise an, wenn ein SCAN Befehl das neue
              Laufwerk/Pfad anspricht.

Bei dieser Funktion wurde bewusst auf die DOS Wildcardfunktionen verzichtet,
weil unter DOS keine Suche nach *TEIL*.* moeglich ist (*TEIL*.* wird vom DOS
als *.* umgesetzt). Mit der Textsuche kann gezielt nach bestimmten Begriffen
im Dateinamen gesucht werden mit einem Bruchteil der bei DOS erforderlichen
EL-SCAN-Aufrufe.

Beispiel: Gesucht wird eine Utility fuer AT-Bus Festplatten mit den Begriffen:
          "ATBUS", "AT-BUS" und "IDE".

          Mit DOS-Wildcards ergeben sich folgende Suchaufrufe fuer Dateien
          mit "IDE" als Teil des Dateinamen:

          IDE*.*
          ?IDE*.*
          ??IDE*.*
          ???IDE*.*
          ????IDE*.*
          ?????IDE.*

          mit "AT-BUS" als Teil des Dateinamen:

          AT-BUS*.*
          ?AT-BUS*.*
          ??AT-BUS.*

          und mit "ATBUS" als Teil des Dateinamen:

          ATBUS*.*
          ?ATBUS*.*
          ??ATBUS*.*
          ???ATBUS.*

          Mit der in EL implementierten Textsuchfunktion im Dateinamen ergeben
          sich dagegen genau die drei Suchaufrufe:

          IDE
          AT-BUS
          ATBUS

Ich hoffe, dass auch der letzte DOS-Anhaenger unter den Sysops begriffen hat,
warum ich in EL hier keine DOS-Wildcards verwendet habe. Ich hoffe die User
werden es auch begreifen. Ich empfehle diese Beispiele in das INFO.EL Info-
file mit aufzunehmen.

Die SCAN-Funktion erfasst alle in EL_DRV sowie allen Userprivilegierungen an-
gegebenen Pfade, so wie sie bei dem Aufruf der EL Option HELP ausgegeben wer-
den. Das gilt auch fuer den Sysop.


READ Lesen von Files auf dem externen Laufwerk
----------------------------------------------

   EL READ H:\AFU\TERM.DOC      - gibt das File TERM.DOC auf dem Userport
                                  als Textdatei (in TEXTTYP.EL muss .DOC
                                  eingetragen sein) aus.
   EL READ H:\AFU\TERM.EXE      - gibt das File TERM.EXE auf dem Userport
                                  im BOXBIN-Protokoll aus.
   EL READ TERM.EXE             - gibt das File TERM.EXE im Defaultlaufwerk
                                  oder Pfad im BOXBIN-Protokoll aus.

BIN Lesen von Files auf dem externen Laufwerk
---------------------------------------------

   EL BIN H:\AFU\TERM.EXE       - gibt das File TERM.EXE auf dem Userport
                                  im BOXBIN-Protokoll aus.

Die BIN-Lesefunktion erzwingt die Ausgabe beliebiger Files im BIN-Format. Die
Funktion ueberschneidet sich zwar mit dem READ, ermoeglicht aber kuenftigen
Terminalprogrammen mit automatischen READ-Generatoren fuer EL die Befehle zum
Auslesen kompletter Filesaetze zu erzeugen, wobei mit den BIN-Sammelfunktionen
dieser Programme alle Files (einschliesslich Textfiles) eingesammelt werden.


7PLUS Kodieren und Lesen von Files auf dem externen Laufwerk im .UPL Format
---------------------------------------------------------------------------

   EL 7PLUS H:\AFU\TERM.EXE     - Kodiert TERM.EXE als <USER>.UPL Datei
                                  und gibt diese aus mit Loeschung von
                                  <USER>.UPL nach erfolgter Ausgabe

   EL 7PLUS H:\AFU\TERM.EXE 5-8 - Kodiert TERM.P05-TERM.P08 als <USER>.UPL
                                  Datei und gibt diese aus mit Loeschung
                                  von <USER>.UPL nach erfolgter Ausgabe

                                  Es koennen auch Teilbereiche -5 oder bei
                                  Linkfehler wichtig 5- angegeben werden

                                  EL bietet als Option hexadezimale Angabe
                                  des Bereiches in BORLAND Compilersyntax
                                  $xx an, z.B. $05-$0E

Diese EL-Funktion nutzt die 7PLUS Option -J mit der alle 7PLUS-Ausgabefiles
in ein grosses UPLOAD-File geschrieben werden und ermoeglicht es EL mit der
Beschraenkung des jetzigen BAYBOX-RUN-Interface auf eine Leseausgabe pro RUN-
Utilityaufruf 7PLUS Codefiles erzeugen zu lassen und der BAYBOX zur Ausgabe
mit anschliessender Loeschung nach der Ausgabe zu uebergeben.

Eine Einschraenkung ist allerdings mit EL nicht zu vermeiden. Es ist keine
Bearbeitung von ERR-Files ueber EL moeglich. Es ist lediglich moeglich, mit
der Angabe der fehlerhaften 7PLUS Teile .P0x diese gezielt neu anzufordern.

Es ist zu beachten, das diese Funktion erst ab der 7PLUS Version 2.14 unter-
stuetzt wird.


BS-Splitten Kodieren und Lesen von Files auf dem externen Laufwerk
------------------------------------------------------------------

   EL BSBIN H:\AFU\TERM.EXE     - Erzeugt aus TERM.EXE ein BS-kompatibles
                                  BIN-Split UPLOAD-File, uebertragt dieses
                                  und loescht es nach der Uebertragung

   EL 7PLUS H:\AFU\TERM.EXE 5-8 - Erzeugt aus TERM.EXE ein BS-kompatibles
                                  BIN-Split-UPLOAD-File TERM.B05-TERM.B08,
                                  uebertragt dieses und loescht es nach
                                  der Uebertragung

                                  Es koennen auch Teilbereiche -5 oder bei
                                  Linkfehler wichtig 5- angegeben werden

                                  EL bietet als Option hexadezimale Angabe
                                  des Bereiches in BORLAND Compilersyntax
                                  $xx an, z.B. $05-$0E

Fuer diese Funktion wird ein spezieller BIN-Splitter BSBIN.EXE vom Axel DG1BBQ
fuer BAYBOX benoetigt.

Der auslesende Benutzer benoetigt den Binaersplitter und Binaerrekombinierer
BS von DL1MEN oder eines der BS-kompatiblen Programme von verschiedenen OM.
Das Terminalprogramm des Benutzers muss in der Lage sein, BIN-Files aus dem
ankommenden Datenstrom automatisch einzusammeln. Die WA8DED-Hostmodeterminal-
programme SP und GP sowie mein Terminalmodeprogramm TERM (ab Version 10.33)
sind dazu in der Lage.

HELP
----

   EL HELP              - Kurzinformation fuer User (keine Sysopoptionen)


INFO
----

   EL INFO

Ausgabe einer Textdatei mit spezifischen Informationen zur jeweiligen EL-In-
stallation.


NEWS
----

   EL NEWS

Ausgabe einer Textdatei mit aktuellen Informationen ueber Abgaengen und Neuzu-
gaengen auf dem EL.

Das wars.

eingegebene
Titel erscheint nach dem (BIN) und wird zur Not gekür

Read previous mail | Read next mail


 03.12.2020 14:58:19lGo back Go up