OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
DF2EAN > XNET     09.12.07 00:23l 34 Lines 1121 Bytes #999 (90) @ DL
BID : 8CHDB0GOS018
Read: DG8NGN GUEST DL6DBA DG1VV DL1BAH DK1NX DC1PAA DC7DS DF1SI DB3RH DL9KAW
Read: DL1GMC DG2NBN DC9RD DG4MFN DL8SFG
Subj: DLC7/XNET Verbesserungsvorschlag !
Path: DB0FHN<DB0MRW<DB0SIF<DB0GV<DB0LJ<DB0RES<DB0GOS
Sent: 071208/2221z @:DB0GOS.#NRW.DEU.EU [Essen, JO31LJ] obcm1.07b3 LT:090
From: DF2EAN @ DB0GOS.#NRW.DEU.EU (Frank)
To:   XNET @ DL
X-Info: Sent with login password


Hallo !

Equipment: DLC7 mit 1GB CF-Karte, TNC3 und TNC2 im SRPM.
XNET ist die letzte Version vom 5.10.2007


Folgende Punkte sind mir in der BBS aufgefallen:

1.) Wenn ich eine Rubrik liste, dann wird mir immer die komplette Liste
angezeigt. Mal angenommen in der Rubrik 'INFO' würden 500 Mails stehen, dann
werden bei jedem 'L INFO'  -alle- 500 Mails angezeigt. Selbst bei 9k6 dauert
das etwas und belastet den Einstieg (-unnötig). Von normalen Mailboxen kenne
ich das so, dass die Logindaten gespeichert werden und das Listing ab dem
letzten Quit beginnt.

Wäre schön, wenn das beim DLC7/XNET auch so gehen könnte...


2.) Die Mailboxdaten (Benutzerdaten & Nachrichten) werden im Hauptverzeichnis
der CF-Karte gespeichert. Bei vielen dieser Files (zum Beispiel die o.g. 500
Mails) wird das Verzeichnis sehr unübersichtlich. Zwischen den
Konfigurationsfiles für XNET tummeln sich die Mailboxfiles.

Wäre schön, wenn man die Mailboxfiles in ein seperates Unterverzeichnis
speichern könnte.


vy 73 de DF2EAN, Frank in Witten




Read previous mail | Read next mail


 23.11.2020 20:36:21lGo back Go up