OpenBCM V1.07b12 (Linux)

Packet Radio Mailbox

DB0FHN

[JN59NK Nuernberg]

 Login: GUEST





  
DH5YM  > XNET     08.11.09 08:09l 23 Lines 1178 Bytes #999 (0) @ DL
BID : KSMO1YDB0TUD
Read: DL8SFG DG8NGN DO2CN GUEST DL6DBA DO1SMK DG4IAK SP6FIG DG4MFN
Subj: RE: XNET mit Baycom Modem?
Path: DB0FHN<DB0NOE<DB0GAP<DB0GPP<DB0KTL<DB0RBS<DB0SWR<DK0WUE<DB0RES<DB0OVN<
      DB0IUZ<DB0FBB<DB0ERF<DB0CHZ<DB0FBG<DB0TUD
Sent: 091105/0846z @:DB0TUD.#SAX.DEU.EU [TCP/IP-NODE DRESDEN] DP6.00 $:KSMO1YDB
From: DH5YM @ DB0TUD.#SAX.DEU.EU (Mario)
To:   XNET @ DL 
Reply-To: DH5YM @ DB0CHZ.#SAX.DEU.EU
X-Info: Einspielung ohne Passwortschutz

Hallo Mike,

wie Olaf schon geschrieben hat funktioniert das Baycom Modem an einem WLAN 
Router nicht, da der keine komplette UART mit Handshake Leitungen hat. Das 
AATIS Modem für die serielle Schnittstelle wird auch nicht funktionieren, da 
es diese Leitungen soweit ich weiss auch braucht. Der Grund ist da 
allerdings, dass der Speicher so gering ist, daß die Daten mit Flusskontrolle 
in den Mikrocontroller geschoben werden müssen. Ich glaube ein KISS TNC ist 
im Moment die einzige Möglichkeit einen AX25 an einem Router zum laufen zu 
bekommen. Eventuell würde noch das AS296 an einem USB Port funktionieren. Da 
müsstest Du aber die Treiber von DG1CPA kompiliert bekommen.
Ich habe auch mal angefangen ein KISS TNC auf einem Atmel Controller zu 
implementieren. KISS ansich funktioniert auch soweit. Empfang von AX25 von 
einem externen Modem (AFSK1200) soweit auch. Das ist dann aber mangels Nutzen 
wieder eingeschlafen.
Also am besten TNC beschaffen, KISS oder SRPM EPROM einbauen und Du hast Ruhe.

Gruß aus Dresden
Mario, DH5YM


Read previous mail | Read next mail


 02.12.2020 01:46:18lGo back Go up